Rheumatologie und Osteoporose

Ein Schwerpunkt unserer Praxis ist die Rheumatologie. Dieses Teilgebiet der Inneren Medizin befasst sich mit  den entzündlichen Erkrankungen des Bewegungsapparates – Gelenke, Wirbelsäule.  Die wichtigsten werden in den nächsten Kapiteln umrissen,  zusammen mit den erforderlichen diagnostischen Schritten und Behandlungsmöglichkeiten.

Was ist die Rheumatologie und welche Symptome lassen mich an eine rheumatische Erkrankung denken?

Die Osteoporose ist zwar keine entzündliche Erkrankung, wird aber als Erkrankung der Knochen hier  mit abgehandelt.

Chronische Polyarthritis oder Rheumatoide Arthritis:
Die häufigste rheumatische Erkrankung, meist mit Befall vieler Gelenke und, falls nicht behandelt, mit Gelenkzerstörung einhergehend.

Lupus erythematodes und andere Kollagenosen:
Die klassische Autoimmunerkrankungen mit Befall nicht nur der Gelenke, sondern auch zahlreicher innerer Organe, der Haut und der Speicheldrüsen.

Arthritis psoriatika: Gelenkentzündung bei Schuppenflechte.

Borreliose: Infektionskrankheit durch Borrelien mit Befall von Haut, Gelenken, Nervensystem.

HLA-B27-assoziierte Erkrankungen:
Gelenkentzündungen bei denen die Patienten häufig ein bestimmtes genetisches Merkmal tragen, das HLA-B27.